Informationsfahrt

Kürzlich startete eine Gruppe von über 50 Bruckberger Gartlern zu einer Informationsfahrt nach Kirchweihdach bei Altötting. Dort ist der Gemüsebaubetrieb Steiner angesiedelt.

Vor der Fahrt zu den Erdbeerhäusern

Das besonders sehenswerte an diesem Unternehmen ist u. a., dass der Betrieb nachhaltigen, regionalen Gemüseanbau betreibt und dabei vollkommen ohne fossile Brennstoffe zum Heizen der Gewächshäuser und Verwaltungsgebäude auskommt. Die 11,8 ha große Unterglasfläche mit ca. 280 000 Gemüsepflanzen wird mit Solarenergie und Geothermie versorgt.

Bei der ca. 2-stündigen  Führung erfuhren die Teilnehmer, dass in den 7 m hohen Glashäusern verschiedene Sorten Tomaten, Paprika und Erdbeeren heranwachsen, die dann regional in Süddeutschland vermarktet werden. Von großer Bedeutung ist, dass die Anlage ohne chemische Pflanzenschutzmittel auskommt. Nützlinge unter den Insekten sorgen dafür, dass Blattläuse u. Co. die Pflanzen nicht schwächen können. Hummeln, die in den Häusern ausgesetzt werden, sorgen für die Bestäubung der Tomatenpflanzen.

Das Gieswasser wird aus dem anfallenden Regen- u. Kondenswasser gewonnen, das in riesigen Auffangbecken an der Anlage gesammelt wird. Viele der zahlreichen Informationen zum Gemüsebau Steiner können auf der Internetseite des Betriebs nachgelesen werden. Um sich von Qualität und Geschmack des Gemüses überzeugen zu können, bekam jeder der Teilnehmer einen Teil des Führungshonorars in Form von 2 1/2 kg frisch geernteten Tomaten und Paprika wieder zurückerstattet.

Ehe die Reisegruppe wieder nach Bruckberg zurück kehrte machte man in einem sehr schönen Gasthaus in der Nähe Halt um sich für die Heimfahrt zu stärken.

Vorankündigung: Am Donnerstag, 23.11.2017 um 19.30 Uhr findet im Gasthaus Strasser in Bruckberg die diesjährige Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt. Hierfür ist folgende vorläufige Tagesordnung vorgesehen:

1. Begrüßung
2. Bericht des ersten Vorsitzenden
3. Kassenbericht des Vereinskassiers
4. Bericht des Kassenprüfers
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Bildung eines Wahlausschusses
7. Neuwahlen
8. Wünsche und Anträge.

Danach wird ein Vortrag folgen. Art und Theme stehen noch nicht fest.